Konzerte im Open Sky House

Montags um 18:45 Uhr

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008


Konzert Archiv


Mo. 9. Dezember 2019 18.45 - 19.45
Piano Konzert - Pablo Paredes

In seinen intuitiven Improvisationen erweckt der chilenische Pianist die musikalischen Traditionen seiner Herkunft zu neuem Leben. In spontaner Kommunikation mit Percussion (Kiran) entstehen neue kreative Räume ...

www.pabloparedes.com


Mo. 14. Oktober 2019 18.45 - 19.45
Klassische Nordindische Musik - Subhranil Sarkar - Sarod, Arup Sen Gupta - Tabla


description
 
 
 
  description

Subhranil wurde im Alter von 6 Jahren von Sri Bimal Chatterjee von Etawah Gharana in die Musik eingeführt. Er gab seinen ersten öffentlichen Auftritt im Alter von 8 Jahren in Kalkutta und begann mit 9 Jahren beim All India Radio in Kalkutta.
Im Jahr 2000 wurde Subhranil vom großen Sitar-Meister Padma-Shri Ustad Shahid Parvez Khan als Schüler aufgenommen und begann damit ein neues Kapitel im Musikleben von Subhranil. Innerhalb weniger Jahre hat er sich als einer der führenden Schüler von Ustadji und einer der jungen Fackelträger seines Gharana etabliert.
Einer der größten Höhepunkte von Subhranils musikalischer Reise ist es, den großen Ustad Shahid Parvez Khan auf der Sitar bei Konzerten begleitet zu haben. www.subhranilsarkar.com

Arup gehört mittlerweile zu den gefragtesten Tablaspielern in Europa. Geboren und aufgewachsen in Deutschland begann er seine Tablastudien bei Pandit Subhen Chatterjee in Kalkutta, der ihn heute noch in den Feinheiten der Tablabegleitung unterrichtet. Darüberhinaus lernt Arup auch bei Subhen Chatterjee's Lehrer, dem weltberühmten Tablavirtuosen Pandit Swapan Chaudhuri. Arup spielt regelmäßig in ganz Europa, Indien und USA. Er hat namhafte Größen der indischen Klassik im In-und Ausland begleitet. Über die nordindische Klassik hinaus arbeitet Arup auch mit Musikern aus verschiedenen Genres zusammen. www.arupsengupta.com

 


Mo. 9. September 2019 18.45 - 19.45
Ashva und Iris: "Not Two"


description

Ashvabodhi und Iris sind das Duos NOT TWO. Sie lassen sich von traditionellen Mantra- und Osho-Liedern inspirieren und verwandeln sie in neue Kompositionen. Sie sagen: "Wir glauben, dass die Musik einen tieferen Platz in unserem Bewusstsein erreicht. So versuchen wir mit unserer Musik, uns mit unserer inneren Harmonie zu verbinden und sie zu teilen. Komm, um zuzuhören und mit uns zu singen. Mach dir keine Sorgen um Perfektion! Wenn deine Leidenschaft und dein Herz in der Musik steckt, gibt es eine andere Art von Perfektion, die über die technischen Möglichkeiten hinausgeht. Wenn das passiert, ist es magisch!"


Mo. 1. Juli 2019 18.45 - 19.45
Dan Hepperle - Shakuhachi


Künstler der Galerie FlowFineArt. Im Rahmen seiner Beschäftigung mit dem Zen-Buddhismus spielt er die Shakuhachi-Flöte und verfasst Haiku-Gedichte. Die innere Stille steht im Zentrum seiner Kunst. Mit der Shakuhachi macht er die Stille hörbar, in seinen Bildern sichtbar.

Dan Hepperle


Mo. 24. Juni 2019 18.45 - 19.45
Abhishek Borkar - Sarod, Arup Sen Gupta - Tabla


Abhishek gehört in Indien mittlerweile zu den besten Sarodspielern in seiner Generation. Er begann die klassische nordindische Musik schon im zarten Alter von vier Jahren bei seinem Vater, ebenfalls ein bekannter Sarosspieler in Indien ist, Pandit Shekhar Borkar, zu erlernen. Abhishek hat schon in sehr jungen Jahren zahlreiche Preise gewonnen und ist auf vielen namhaften klassischen indischen Musikfestivals sehr erfolgreich aufgetreten. www.abhishekborkar.com

Arup gehört mittlerweile zu den gefragtesten Tablaspielern in Europa. Geboren und aufgewachsen in Deutschland begann er seine Tablastudien bei Pandit Subhen Chatterjee in Kalkutta, der ihn heute noch in den Feinheiten der Tablabegleitung unterrichtet. Darüberhinaus lernt Arup auch bei Subhen Chatterjee's Lehrer, dem weltberühmten Tablavirtuosen Pandit Swapan Chaudhuri. Arup spielt regelmäßig in ganz Europa, Indien und USA. Er hat namhafte Größen der indischen Klassik im In-und Ausland begleitet. Über die nordindische Klassik hinaus arbeitet Arup auch mit Musikern aus verschiedenen Genres zusammen. www.arupsengupta.com


Mo. 13. Mai 2019 18.45 - 19.45
"Amores de Argentina" - Piano Konzert mit Zaida Saiace


Die in Argentinien geborene Pianistin Zaida Saiace begann im Alter von sechs Jahren mit dem Klavierspiel. Sie erwarb ihr Diplom als Konzertpianistin und Klavierlehrerin am Konservatorium von La Lucila/Buenos Aires. In Argentinien wie auch im Ausland erhielt sie verschiedene Stipendien. Seit 1980 gibt Zada Saiace Konzerte als Solistin und in Kammermusikensembles, tritt auf Festivals auf und realisiert Radio- und CD-Einspielungen. Ihr reichhaltiges Repertoire beinhaltet klassische und zeitgenössische europäische Komponsten wie auch Tango, südamerikanische Folklore und Jazz.In ihren Programmen mit argentinischen, brasilianischen und französischen Komponisten des 20. Jahrhunderts bewegt sich die Pianistin über musikalische Genregrenzen wie die zwischen klassischer und populärer Musik hinweg.www.saiace.com
Zaida Saice auf Wikipedia
... und Youtube


Mo. 8. April 2019 18.45 - 19.45
Klassisches Piano Konzert - Keiko Nakayama


description

Die gebürtige Japanerin Keiko Nakayama kam nach ihrem Abschluss an der University of Shimane / Japan an die Folkwang Hochschule in Essen. Seitdem ist sie Pianistin in Europa und Japan. Zur Zeit ist sie an den Hochschulne für Musik und Tanz in Köln und Aachen tätig. Einladungen zu zahlreichen Meisterkursen runden ihre Tätigkeit als Pianistin ab. Keiko wird ein klassisches Klavierkonzert in ihrem eleganten und temperamentvollen Stil spielen.

Keiko auf youtube


Mo. 25. März 2019 18.45 - 19.45
South Indian Classical Violin Music - Dr M Lalitha and M Nandini

Dr. M. Lalitha and M. Nandini werden südindische klassische Musik aufführen - als Violinduett. Sie sind bereits weltweit aufgetreten und wurden zu den ersten indischen klassischen Musikern, die im BBC interviewt wurden und gespielt haben. In Großbritannien und den USA wurden sie als Kulturbotschaftler ausgewählt. Ihre Musik führt uns zum Herzen eines tiefen Einfühlens in die indische Spiritualität, wobei ein Teil Ihrer Musik für die Meditation geschaffen wurde.
Video1  Video2
Internet, facebook


Mo. 4. März 2019 18.45 - 19.45
Piano Konzert - Pablo Paredes

Der chilenische Pianist vereint die Einflüsse der gesamten südamerikanischen Folklore, mit intuitive Improvisation und aktuelle Musikeinflüssen. Die Musikrichtungen reichen von Walzer, traditionellem und neuem Tango bis hin zum Danzón, Huayno und anderen, hier in Europa weniger bekannten Rhythmen: Pablo Paredes entwickelt für diese Musik seine eigene klare und unkomplizierte Sprache.

www.pabloparedes.com

John David
Satsang
SatsangTV
Open Sky Press
www.opensky.international
Open Sky House
Seminarhaus
FlowFineArt
Events